Frohe Weihnachten und dem Hund geht’s wieder gut

Unser Weihnachten 2017 fing mit einem grossen Schrecken an. Am Abend des 23. Dezember waren die meisten Weihnachtsvorbereitungen abgeschlossen: Alle Geschenke waren besorgt und rechtzeitig angekommen, wenn auch noch nicht eingepackt, Essen und Getränke für die Weihnachtstage eingekauft, das Zimmer unserer Tochter fertig renoviert und das Haus aufgeräumt und der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Doch dann fing unser Großer Schweizer Sennenhund Sammy an, sich merkwürdig zu benehmen. Erst wollte er nicht ausgehen und gab ein lautes Jaulen von sich, als hätte er sich weh getan. Dann ruheloses Hin- und Herlaufen, die Rute eingeklemmt und unruhige Atmung und Hecheln. Unser Hund kam einfach nicht zur Ruhe, konnte sich nicht hinlegen und blieb nie lange sitzen. Sein Essen und sein Leckerli rührte er nicht an und und sah dabei wie ein Häufchen Elend aus.

Weihnachten mit Hund

Sammy, unser Grosser Schweizer Sennenhund, unterm Weihnachtsbaum

Wir waren alarmiert, kannten wir doch die Anzeichen einer lebensgefährlichen Magendrehung, die bei grossen Hunden in dem Alter relativ häufig vorkommt, sehr gut. Wir wußten auch, dass man bei Symptomen einer Magendrehung den Hund genau beobachten muss, um gegebenenfalls noch rechtzeitig in die Tierklinik fahren zu können. Andere Symptome passten zwar nicht zu einer Magendrehung, wie zum Beispiel, dass Sammy trinken konnte ohne sich gleich danach zu erbrechen. Trotzdem warteten wir nicht mehr lange und riefen in der Tierklinik an. Dort hielt man die Tatsache, dass Sammy getrunken hatte, zwar auch für ein gutes Zeichen. Trotzdem riet man uns, sicherheitshalber vorbeizukommen.

In der Tierklinik stellte die Ärztin dann fest, dass es sich definitiv nicht um eine Magendrehung handelte. Sammy hätte aber starke Schmerzen im Rücken und könne sich deshalb nicht hinlegen. Die Tierärztin gab uns Schmerztabletten für Sammy mit und wir konnten ihn wieder mit nachhause nehmen. Nachdem die Schmerztabletten wirkten, wurde Sammy zuhause ruhiger und legte sich irgendwann auch endlich hin um zu schlafen. Am nächsten Morgen schien alles wieder gut zu sein und wir waren so erleichtert und einfach nur glücklich.

Hunde - Ikea Stofftier und Grosser Schweizer Sennenhund

Sammy mit seinem Weihnachtsgeschenk, dem grossen Ikea Plüschhund

Der 24. Dezember verlief dann für unsere Familie unseren Hund ganz entspannt. Wir verbringen den Heiligen Abend immer im kleinen Kreis nur zu viert, mein Mann und ich und unsere beiden grossen Kinder. Und Sammy war natürlich auch dabei. Unsere Kinder waren glücklich mit ihren Geschenken und das machte auch die Eltern glücklich. Wir bekamen von unseren Kindern ein Geschenk, bei dem wir merkten, dass sie sich wirklich Gedanken gemacht haben. Und auch das hat uns sehr glücklich gemacht. Sammy bekam ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk: Einen grossen Plüschhund von Ikea. Dabei handelt es sich eigentlich um einen Berner Sennenhund, dem langhaarigen Bruder des Grossen Schweizer Sennenhundes. Aufgrund des kurzen Fells sieht der Ikea Plüschhund einem Grossen Schweizer Sennenhund allerdings viel ähnlicher als einem Berner Sennenhund. Sammy freundete sich mit seinem kleinen Stofftierbruder auf jeden Fall gleich an und schlummerte erschöpft, aber augenscheinlich schmerzfrei und glücklich ein.

Ikea Stofftier Berner Sennehund / Grosser Schweizer Sennenhund

Grosser Plüschhund von Ikea zusammen mit Sammy, unserem Grossen Schweizer Sennenhund

Heute ist der erste Weihnachtstag und wir werden diesen Tag wie jedes Jahr seit dem Tod meiner Eltern gemeinsam mit meinen Schwestern und ihren Familien verbringen. Allerdings ist es dieses Jahr zum ersten Mal so, dass wir das Treffen nicht bei uns zuhause stattfinden lassen, sondern zu meiner “kleinen” Schwester fahren. Sie ist nämlich vor kurzem mit ihrer Familie umgezogen, und wir sind alle ganz neugierig darauf, ihr neues Zuhause kennenzulernen.

Morgen haben wir noch die Familie meines Mannes bei uns zuhause. Und am Abend des 27.12 fahren mein Mann, unser Hund und ich in unsere Ferienwohnung Himmel & Meer an der Ostsee. Über Weihnachten ist die Ferienwohnung vermietet und wir hoffen, dass unsere Feriengäste dort ein schönes Weihnachtsfest verbringen. Aber für meinen Mann und mich war es schon beim Kauf der Ferienwohnung klar, dass wir das allererste Silvester dort selber verbringen wollen, und wir freuen uns beide schon riesig darauf.

Ich hoffe, Euer Start in die Weihnachtstage war weniger dramatisch als bei uns und wünsche allen noch eine schöne Weihnachtszeit und – falls wir vorher nicht mehr voneinander hören oder lesen – auch einen guten Rutsch in ein hoffentlich schönes Jahr 2018


Mehr Fotos und Berichte über Sammy, unseren geliebten Grossen Schweizer Sennenhund, findet ihr auf meinem Blog in folgenden Blogposts : Sammy auf infarbe


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.