Eine Riesensonnenblume macht zwar keinen Sommer …

Bei uns im Norden hält der kalendarisch Sommer 2017 leider nicht, was er verspricht. Als der Juli so regnerisch begann, war ich noch optimistisch, daß es in der nächsten Woche wieder schöner werden müsse. Oder in der übernächsten Woche. Oder in der überübernächsten Woche oder spätestens in der Woche darauf. Nun haben wir schon Anfang August und zwischen vereinzelten Sonnenstrahlen wechseln sich Nieselregen, Schauer, lang andauernde Regengüsse und Starkregen ab. Umso mehr ist es ein Wunder für mich, wie toll sich diese Sonnenblume bei uns im Garten entwickelt hat. Eine einzelne Riesensonnenblume macht zwar noch keinen Sommer, aber sie ist für mich ein Wunder der Natur und verbreitet wenigstens etwas sommerliche Stimmung und gute Laune.

Riesensonnenblume - voll aufgeblüht

Riesensonnenblume – voll aufgeblüht

Eigentlich sah es diesen Sommer erst so aus, als würden wir in unserem Garten gar keine Sonnenblumen haben. Denn all die von meinem Mann so mühsam und liebevoll im Haus vorgezogenen Sonnenblumen, wurden wenige Tage nach dem Aussetzen ins Freiland von einem heftigen Sturm mit Starkregen zerstört. Für einen zweiten Versuch zum Vorziehen im Haus war es zu diesem Zeitpunkt schon zu spät. Deshalb säte er die kleinen Sonnenblumenkerne direkt in das Freilandbeet. Dann warteten wir ab, was geschah.

Und anscheinend machte es den kleinen Sonnenblumenkernen gar nichts aus, wie selten sich die Sonne blicken ließ. Stattdessen genossen sie den Regen und wuchsen und wuchsen und wuchsen. Meine liebste und kräftigste Sonnenblume beeindruckte schon bald durch riesige Blätter und legte von Woche zu Woche weiter an Höhe zu. Bald schon reckte sie sich mit einer Höhe von 2,50 m in Richtung Himmel.

Riesensonnenblume - 2,50 m hoch

Riesensonnenblume bei 2,50 m Höhe

Kurz vor dem Aufblühen hatte die Riesensonnenblume eine Höhe von fast 2,70 m erreicht und mir fiel es mit meiner Größe von nur 1,65 m schon schwer, eine Nahaufnahme der Sonnenblume zu machen. Mein über 1,90 m großer Mann hatte es da einfacher, und er machte dieses – wie ich finde – sehr interessante Foto der Sonnenblume kurz vor dem Aufblühen, das ich auch schon auf meinem Instagram Account gezeigt hatte.

Riesensonnenblume kurz vorm Aufblühen (2,70 Höhe)

Riesensonnenblume kurz vorm Aufblühen

Mit gut 2,70 m fing die Sonnenblume endlich an zu blühen, obwohl das Wetter fast nur nur regnerisch und überhaupt nicht sommerlich war. Ich konnte aufgrund meiner Größe mal wieder nur ein Foto “von unten” machen, bei der man die Sonnenblumenblüte mehr erahnen als sehen kann.

Riesensonnenblume, über 2,70 m hoch

Riesensonnenblume aufgeblüht, über 2,70 m hoch

Inzwischen hat die Sonnenblume eine Höhe von über 3 m erreicht, und die Blüte wird jeden Tag schöner. Dieses relativ aktuelle Foto von der Riesensonnenblume hat wieder mein Mann gemacht. Allerdings hat er für dieses Foto dann auch eine Leiter gebraucht 🙂

Riesensonnenblumenblüte mit Hummel

Riesensonnenblumenblüte über 3 m, voll aufgeblüht – mit Hummel

So, und nun freue ich mich weiter an unserer Riesensonnenblume und versuche die Hoffnung auf einen späten Sommer nicht ganz aufzugeben. Ich muss aber sagen, dass es für mich einfacher ist, an dem unsommerlichen Nichtsommer nicht zu verzweifeln, weil mit jedem Monat unsere geplante Kreuzfahrt in die Karibik näher rückt und ich sicher sein kann, dort für mein Gemüt doch noch eine ordentliche Portion Sonne tanken zu können – seht dazu auch meinen Blogpost Nach der Kreuzfahrt ist vor der Kreuzfahrt.

Wie sieht es bei euch aus – hat euch der kalendarische Sommer in diesem Jahr mit mehr Sonne verwöhnt? Und mögt ihr Sonnenblumen auch so gern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.