Ich habe Reiki in den Händen – meine Reiki Einweihung

Mit Reiki bin ich in meinem Leben bisher 4mal in Kontakt gekommen. Zum ersten Mal hat mir vor vielen Jahren eine damalige Bekannte davon erzählt, dass sie durch Reiki mit ihren Händen eine Art Energie weitergeben könne. Das nächste Mal war erst vor kurzem, als ich auf dem 50sten Geburtstag einer alten Freundin war. Dort traf ich einen früheren sehr guten Freund, den ich schon ewig nicht mehr gesehen hatte. Ihn hatte ich immer als sehr bodenständig und nicht im geringsten esoterisch eingeschätzt. Er berichtete mir an dem Abend dann davon, dass er eine Website für ein Reiki Lehrerin erstellt habe, als Gegenleistung an einem Reiki Seminar hatte teilnehmen dürfen und seitdem selber Reiki praktiziere. Nur wenige Tage später vertraute eine sehr liebe Kollegin mir an, dass sie sich nun auch mit Reiki beschäftige. Und das vierte Mal war vorgestern. 

Von vorgestern bis gestern war für mich ein geschäftlicher Workshop im Wildland Natural Resort in Hornbostel geplant. Die meisten Workshops, die ich in meiner Berufslaufbahn bisher haben machen dürfen oder müssen,  beschäftigten sich entweder mit inhaltlichen Dingen, wie man das Business weiter voranbringen kann, oder damit, wie man als Team besser zusammenarbeiten kann. Natürlich auch, um das Business weiter voranzubringen.

Doch diese Woche sollte es für die Teilnehmer an dem Workshop um etwas anderes gehen. Und zwar vor allem um uns selbst. Wir sollten nach all dem Stress wieder zu uns selbst und etwas Ruhe finden können. Auf dem Workshop gab es das Angebot für meine Kollegen und mich, mal etwas in Reiki hineinschnuppern zu können. Wer wollte, konnte ein Reiki Seminar mit richtiger Reiki Einweihung und Reiki Zertifikat machen.

Doch was ist eigentlich Reiki? Wikipedia beschreibt Reiki so „Reiki [reːki] (jap. レイキ/霊気, dt. etwa „spirituelles/geistiges Qi“) ist ein Kunstwort, das von Mikao Usui aus den japanischen Wörtern rei (Geist, Seele) und ki (Lebensenergie) gebildet wurde und in der Regel in westlichen Publikationen als „universelle oder universale Lebensenergie“ übersetzt wird. Reiki wird als eine „Energie“ postuliert, die in allem, was lebt, vorhanden sein soll. Das Ki im Wort Reiki entspricht konzeptuell in etwa dem chinesischen Qi (Chi) und dem hinduistischen Prana. Im allgemeinen Sprachgebrauch umfasst der Begriff Reiki diese „Energie“, die Reiki-Behandlung und die Reiki-Ausbildung. Das postulierte Konzept ist naturwissenschaftlich betrachtet nicht plausibel. Im Hinblick auf die Heilung von Krankheiten durch Reiki konnte trotz zahlreicher Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen keine gesundheitsbeeinflussende Wirkung belegt werden: In klinischen Studien, mit denen die Wirksamkeit belegt werden sollte, zeigte sich entweder kein positiver Effekt oder es wurden entscheidende methodische Schwächen gefunden.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Reiki)

Auf der Website des Reiki Meisters, bei dem ich das Reiki Seminar hatte, wird Reiki so beschrieben: „Reiki ist eine harmonisierende Energie, welche die Selbstheilungskräfte fördert. Besondere Charakteristiken sind:

  • man kann Andere sowie sich selber damit behandeln
  • unabhängig von Tagesform und Konzentration
  • manifestiert sich spontan in Antwort auf Blockaden und Disharmonien
  • geht an die Ursache sowie zum Symptom; ohne Diagnose oder Analyse
  • wirkt ganzheitlich, d.h. auf der Ebene unseres körperlichen-, emotionalen-, mentalen-, spirituellen- sowie sozialen Daseins
  • funktioniert ob man daran glaubt oder nicht und ist frei von Gesinnung
  • einmal aktiviert, hat man Reiki ein Leben lang

Das Schöne an Reiki ist die Einfachheit, es braucht weder spezielle Kenntnisse noch „Talent“. Alle, auch Kinder, können sich diese universelle Kraft aneignen. Reikis Wirkung, d.h. die damit erzielten und objektiv beobachtbaren Resultate, kommen in Fallstudien und Erfahrungsberichten zum Ausdruck. Sie erzählen die Geschichte von Reiki eindrücklich und sind die Basis für die Akzeptanz in Krankenhäusern und bei Ärzten.

Die meisten Menschen nehmen bei der Behandlung Kribbeln oder Wärme wahr. Manch einer schläft ein währenddem sein Körper von Reikihänden sanft berührt wird. Nicht selten treten schon beim ersten Mal überraschende Resultate auf. Reiki ist ergänzend zur Schulmedizinischen Betreuung und nicht als Ersatz zu verstehen. Eine Heilprognose kann und darf nicht gemacht werden.

Die gängigste wissenschaftliche These sagt, dass die „Quelle“ von Reiki sich in der subatomaren Quantenwelt befinde. Wissenschaftliche Forschung ist im Gange. (Quelle: http://reiki-international.ch/reiki/was-ist-reiki/)

Man sieht schon an diesen sich in Bezug auf die wissenschaftliche Anerkennung teilweise widersprechenden Äusserungen, dass eine rein rationale Betrachtung von Reiki nicht ausreicht um Reiki zu verstehen.  Ich bin ja sonst ein ziemlich rationaler Mensch mit einer grossen Faszination für naturwissenschaftliche Phänomene. Aber tief in mir ist auch ein Wissen, dass unsere bekannten Naturwissenschaften nicht alles sind.

Ich war deshalb offen für alles und habe mich deshalb auf das Reiki Seminar eingelassen. In dem Reiki Seminar ging es um die sogenannte Einweihung und den Erwerb vom Reiki Grad I. Es bestand aus einem praktischen Teil, in dem man lernen konnte, sich selber und andere Menschen mit Reiki zu behandeln. Im theoretischen Teil wurden Reiki spezifische Themen wie Geschichte und Eigenschaften von Reiki angesprochen. Im Wesentlichen ging es aber darum, dass bei den Kursteilnehmern das Reiki in den eigenen Händen gelegt und aktiviert wurde.

Und bei aller Skepsis vor solchen naturwissenschaftlich unerklärlichen Phänomenen muss ich sagen, dass mich die Erfahrung tief beeindruckt hat. Sogar mein Mann, der erstmal zu mir sagte, dass er mit so einem esoterischen Quatsch nichts zu tun haben möchte, war gestern Abend überrascht, wie es sich anfühlt, wenn meine Hände sogar ohne Berührung solche Wärme ausstrahlen können. Und meine Tochter sah mich gestern beim ersten Wiedersehen nach dem Seminar nur an und sagte: „Mama, Du siehst so unglaublich entspannt  aus.“

Was jetzt daraus wird und wie ich damit umgehe, weiss ich noch gar nicht. Aber ich muss sagen, dass ich die Erfahrung als sehr positiv empfunden habe und es sich für mich gut anfühlt, nun Reiki in den Händen zu haben.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Reiki gemacht? Und was haltet ihr von solchem „esoterischen Zeugs“?

 
Follow my blog with Bloglovin

10 Gedanken zu “Ich habe Reiki in den Händen – meine Reiki Einweihung

  1. Klingt gut, vor allem deswegen, weil du für dich so viel daraus mitnehmen konntest! Alles was unser Leben entspannter macht und/oder auch schöner, ist es Wert getan zu werden. Egal was andere darüber sagen 🙂

    Liebe Grüße zu dir <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.