Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 683: Erst tief enttäuscht und jetzt doch verliebt

Letzte Woche hatte ich euch davon erzählt, dass ich mir trotz meiner Bedenken den Chanel Nagellack Sunrise Trip gekauft habe, und hatte auf meinem Blog auch schon erste Bilder gezeigt, wie die traumhaft schöne Farbe im Flakon aussah (seht dazu auch  Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 683 – ich konnte doch nicht widerstehen). Vor dem ersten Lackieren hatte ich dann ziemlichen Respekt, weil ich in vielen Reviews schon gelesen hatte, wie zickig sich Sunrise Trip dabei anstellen kann. 

Und beim ersten Mal ist es bei mir auch gründlich schiefgegangen. Den Pinsel empfand ich als Katastrophe und auf jedem lackierten Nagel zeigten sich schreckliche Bläschen. Die Bilder dieser Katastrophe und mein Frust-Review hatte ich gestern in meinem Forum hier eingestellt: Swatches und Review Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 683 – ich bin enttäuscht. Ohne große Erwartungen habe ich heute dann einen zweiten Versuch unternommen. Und was ist passiert? Ich bin verliebt …..

Nagellack Swatches Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 
Nagellack Swatches Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 683
Chanel Nail Gloss Sunrise Trip 683 – geöffneter Flakon und Pinsel
Nagellack Swatches Chanel Sunrise Trip – eine Farbschicht lackiert
Nagellack Swatches Chanel Sunrise Trip 683 – zwei Farbschichten lackiert
Noch mal Nagellack Swatches Chanel Sunrise Trip 683 mit zwei Nagellackschichten lackiert

Review: Ich verstehe es immer noch nicht! Nachdem ich gestern noch so schrecklich über den Chanel Nagellack-Pinsel von Sunrise Trip geschimpft habe, hat mir der Pinsel heute beim Lackieren keine Probleme mehr gemacht. Und ich hatte fast das Gefühl, als würde er sich wie jeder andere Chanel Nagellack-Pinsel ganz normal verhalten. Das kann ich mir nur so erklären, dass er gestern vor dem ersten Lackieren noch steif und unflexibel gewesen ist und durch das Lackieren und das Biegen und Auffächern dabei jetzt die eigentlich normale Flexibilität erreicht hat.

Warum das so ist? Ich habe keine Ahnung. Das habe ich bisher noch nie erlebt. Anders als gestern habe ich mir aber heute beim Lackieren extrem Mühe gegeben, erstmal nur eine ganz dünne Schicht von Sunrise Trip zu lackieren. Ich habe vor dem Auftragen des Nagellackes immer erst einen großen Teil der Farbe vom Pinsel am Rand des Nagellack-Flakons abgestreift und musste deshalb für das Lackieren eines einzelnen Nagels meistens mehrfach Farbe aufnehmen.

Nach dem Trocknen der ersten Farbschicht habe ich den Vorgang noch mal wiederholt und die Nägel zum zweiten Mal mit Sunrise Trip lackiert. Und jetzt wurde ich – anders als gestern – mit einem Ergebnis belohnt, das mir richtig gut gefällt. Man sieht in Nahaufnahme zwar immer noch leichte Unregelmäßigkeiten und ganz vereinzelt auch winzige Bläschen. Aber kein Vergleich zu gestern! Und das dunkle, glossige Lila ist auf den Nägeln einfach ein Traum.

Auf dem ersten Swatch-Bild seht ihr, dass Sunrise Trip mit nur einer Farbschicht lackiert noch heller und transparenter wirkt. Auf den unteren beiden Swatch-Bildern zeigt sich dann die dunklere, intensivere Farbe nach dem Lackieren der zweiten Nagellack-Schicht.

Wie gefällt euch die Farbe von Sunrise Trip? Und habt ihr auch schon mal die Erfahrungen gemacht, dass sich ein Nagellack von einem Tag zum anderen beim Lackieren so unterschiedlich verhalten kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.