Review zum Rituals Parfum Fleurs de l’Himalaya und was mein Weihnachtsduft wird

Ich liebe die Düfte von Rituals. Nicht nur die Düfte von Rituals Duschschäumen, Duschölen, Cremes und die Rituals Raumdüfte. Auch die Parfums von Rituals sind für mich normalerweise etwas ganz Besonderes. Fleur de l’Himalaya macht da leider eine Ausnahme. Warum das so ist, erzähle ich in meinem Review. Außerdem verrate ich in diesem Blogpost, welches Rituals Parfum ich stattdessen zu Weihnachten tragen werde.

Rituals Parfum Fleurs de L’Himalaya
Rituals Parfum Fleurs de L’Himalaya – Bilder zum Duftreview
Eau de Parfum Fleurs de L’Himalaya von Rituals mit 10 ml Inhalt
Rituals Parfum Fleurs de L’Himalaya
Rituals Parfum Fleurs de L’Himalaya – Sprühflakon
Rituals Mini-Parfum Flakon Fleurs de L’Himalaya

Review: Das Rituals Parfum Fleurs de L’Himalaya ist einer von zwei Duftminiaturen, die mit einem Inhalt von jeweils 10 ml in meinem Gratis Parfum-Set von Rituals – Oriental Essence Collection enthalten waren. In Originalgröße mit einem Inhalt von 50 ml Eau de Parfum kostet Fleurs de L’Himalaya 39 Euro. Der Duft wird vom Hersteller so beschrieben:

„Dieses edle Parfum aus dem Tal der Blumen beschwört den Gedanken an den Wind herauf, der sanft durch die heitere Landschaft des Himalaya-Gebirges im heiligen Tibet weht. Der intensive Duft der Wilden Orchidee verschmilzt symbiotisch mit der Raffinesse der Himalaya-Pfingstrose und wird mit einem zarten Hauch Baumwoll-Moschus abgerundet. Lassen Sie sich von diesem einzigartigen Parfum inspirieren, das seinen faszinierenden Charakter nach und nach enthüllt.“

Eine traumhaft schöne Beschreibung, die meinen Parfum-Geschmack sehr gut trifft und mir genauso gut gefällt wie der edle Sprühflakon aus Glas und Holz. Aber obwohl die Duftkomposition eigentlich – wie ich finde – recht treffend beschrieben ist und ich beim ersten Schnuppern der Kopfnote ganz hingerissen bin, kommt dann mit der Herznote etwas, was ich bei Düften nicht mag. Ich würde es als eine gewisse – für mich künstlich riechende – Strenge beschreiben, die ich ähnlich z.B. auch bei dem Pussy deluxe Cherry Cat Parfum wahrgenommen habe. Ich weiss, dass viele Parfum-Fans das nicht nachvollziehen können, aber ich habe leider keine Idee, woher das genau kommt. Vielleicht hat ja jemand anders eine Idee? Hier ist die Liste der Inhaltsstoffe von dem Rituals Parfum Fleur de L’Himalaya, die ich auf der Herstellerseite gefunden habe:

 „Alcohol Denat., Parfum/ Fragrance, Aqua/ Water, Farnesol, Limonene, Linalool, Butylphenyl Methylpropional, Hexyl Cinnamal, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol“.

Also, für mich ist Fleurs de L’Himalaya leider nichts. Das muss aber nicht heissen, dass der Duft anderen nicht gefällt. Denn alle anderen Rituals Parfüms, die ich bisher getestet habe, fand ich absolut bezaubernd. Das zweite Rituals Parfum aus der Rituals Oriental Essence Collection, zu dem ich auf meinem Beautyportal combeauty schon ein Duftreview eingestellt hatte, werde ich z.B. dieses Jahr am Heiligabend tragen. Ich finde, dass der Duft mit einem zarten Hauch von Persischem Pfeffer und einer Spur Weihrauch nämlich ganz perfekt zur Weihnachtszeit passt. Mein ausführliches Review dazu könnt ihr hier nachlesen: Mein Rituals Elixir d’Orient Eau de Parfum Review.

Duftreviews zu meinen ersten drei Rituals Parfums, die ich inzwischen alle schon aufgebraucht habe, könnt ihr auf meinem Blog hier nachlesen: Duftreviews zu meinen drei Rituals Parfums aus der Luxury Perfume Collection for herUnd wenn ihr noch mehr Reviews von mir zu Rituals Produkten lesen wollt, könnt ihr das hier tun:  Rituals Blogposts auf infarbe

Wisst ihr schon, welches Parfum ihr zu Weihnachten tragen werdet? Schreibt mir das doch gern in die Kommentare zu diesem Blogpost.  Ich wünsche euch auf jeden Fall zauberhafte und besinnliche Weihnachtstage – trotz des frühlingshaften Wetters. Liebe Weihnachtsgrüße – Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.