NOTD: Sally Hansen Nagellack Red Zin 610 – mit Swatches und Review

Diesen Sally Hansen Nagellack Red Zin habe ich vor kurzem in meinem Nagellack-Kistchen zusammen mit noch einigen anderen bisher unlackierten Lacken entdeckt. Ich habe mich spontan sofort gefragt, warum der Sally Hansen Lack nun schon so lange so unbeachtet in diesem Kistchen herumgelegen hat? Und ich fand, es war nun mal allerhöchste Zeit, dass Red Zin sich auf meinen Nägeln beweisen darf.

Nagellack Swatches Sally Hansen Red Zin 610
Sally Hansen Nagellack Red Zin 610 – Swatches und Nagellack-Flakon
Sally Hansen Nagellack Red Zin – Nagellack-Flakon und Pinsel
Sally Hansen Nagellack Swatches Red Zin 610 – ein Farbauftrag ohne Topcoat

Review: Die Farbe von Red Zin würde ich als dunkles Kirschrot mit einem Schuss Marone bezeichnen. Aufgrund der perfekten nicht zu dünn- und nicht zu dickflüssigen Konsistenz lässt sich der Nagellack einfach und gleichmäßig auftragen und deckt mit einem Farbauftrag fast komplett. Auf den Nägeln zeigt sich dann eine – wie ich finde – wunderschöne Farbe mit einem tollen, glänzenden Finish.

Ohne Topcoat hat Red Zin bei mir drei Tage Tipwear-freie Tage überstanden. Dann zeigten sich so langsam erste Abnutzungserscheinungen an den Spitzen der Fingernägel. Das ist für mich keine überdurchschnittlich lange Haltbarkeit, aber durchaus noch akzeptabel.

Mein Fazit: Ich muss ja gestehen, dass ich eigentlich eher ein Fan von dünneren Nagellack-Pinseln bin und mich bei Nagellacken mit dickeren Pinseln oft etwas schwer tue. Bei diesem Sally Hansen Lack fiel mir das Lackieren dank der angenehmen Konsistenz trotzdem relativ leicht. Und in die wunderschöne Farbe habe ich mich gerade ein wenig verliebt.

Meine anderen Blogposts zu Sally Hansen Nagellacken findet Ihr hier: Sally Hansen Nagellacke auf infarbe

Wie gefällt Euch die Farbe von Red Zin? Und mögt Ihr lieber Nagellacke mit dickeren oder dünneren Pinseln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.